Akupunktur für Pferde

Die Behandlung mit Akupunktur bei Hunden und Pferden beruht auf jahrtausendelangen Erfolgen bei Menschen und Tieren in China.

Akupunktur für Pferde

Pferde vertragen Schmerzmittel nur schlecht. Magenentzündungen und Magengeschwüre sind eine gefürchtete Folge, wenn Entzündungshemmer und Schmerzmittel eingesetzt werden müssen. Hier bietet Akupunktur eine wirksame Therapie - sowohl als Schmerztherapie als auch in der Behandlung der Magengeschwüre.

  • Wenn ein Pferd zum Beispiel durch Arthrose oder Sehnenschaden lahmt, muss die Entzündung gelindert und der Schmerz gemildert werden. Sonst schädigt Ihr Pferd durch die Schonhaltung andere Sehnen und Gelenke. Sogar eine Belastungsrehe ist möglich. Akupunktur kann Schmerzen mildern und die Heilung fördern.

Inzwischen wird Akupunktur ebenso regelmässig bei Freizeitpferden in Offenstallhaltung wie bei Rennpferden, Trabern, Spring- und Dressurpferden eingesetzt.

  • Unruhe, Nervosität, Widersetzlichkeit (Unrittigkeit)
  • schmerzbedingte Reizbarkeit bei Pferden
  • Abwehr beim Putzen

Oft sind es schmerzbedingte Widersetzlichkeiten: durch verspannte Muskeln, überanstrengte Muskeln, Sehnen und Gelenke. Ein verspannter Muskel drückt die Blutgefäße zusammen: Er wird nur noch schlecht mit Sauerstoff versorgt und ist so anfälliger und weniger stark. Verletzungen werden so häufiger.

Hier bietet die Akupunktur eine gute Vorsorge, weil sie den Teufelskreis aus Schmerzen und Anspannung unterbrechen kann.

TCM - die traditionelle Chinesische Medizin ist auch eine gute Vorbeugung. Kleine Schwierigkeiten können behandelt werden, bevor sie zu großen Problemen werden. Auch Schwierigkeiten mit Durchlässigkeit, mit Biegen und Stellen können verschwinden werden.

Wenn ein Pferd seine schwungvollen Gänge verliert, wenn es sich gegen Biegung und Stellung wehrt, kann eine Behandlung mit Akupunktur ihm helfen.

Anwendungsgebiete der Akupunktur beim Pferd

können zum Beispiel die folgenden sein:

  • akute Verletzungen und ihre chronischen Folgen
  • Hufrollenerkrankung (Podotrochlose)
  • Husten, Krankheiten von Bronchien und Lunge
  • Arthrose, Lahmheit
  • Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule, "Rückenschmerzen", mangelnde Durchlässigkeit, (Nacken- und Rückenbereich), Taktunreinheit, mangelnde Schubkraft
  • langwierige, schwierige Lösungsphase, in der das Pferd den Rücken nicht hergibt

Schwierigkeiten mit Rittigkeit und Losgelassenheit, mit Durchlässigkeit und Geraderichten können beim Pferd sehr gut mit Akupunktur behandelt werden. Sie erleben, dass Ihr Pferd sich leichter bewegen und besser ausbalancieren kann. Das tägliche Training kann für Reiter und Pferd deutlich leichter und angenehmer werden.

zurück zu Akupunktur für Tiere