Neuigkeiten aus Tierheilkunde und Medizin

Silvester - Stress für Hunde, Katzen und Pferde

von Ulrike Eckert

Angst und Panik bei den Vierbeinern durch Feuerwerk

Winter im Wald: Reif und Schnee vor Weihnachten erinnern daran, dass Silvester bevorsteht

Die Silvesternacht kommt immer näher. Für viele Vierbeiner und deren Besitzer bedeutet diese Nacht Stress pur. Aber nicht alle können die Nacht in einem stillen, abgelegenen, einsamen Wald verbringen - und oft es geht ja auch noch einige Tage weiter mit der Knallerei.

Auch eine kurzzeitige Flucht nach Sylt (wo kein Feuerwerk erlaubt ist), ist für die wenigsten eine Lösung, um den Vierbeiner vor Stress und Angst zu schützen.Es ist meist nicht nur die eigentliche Silvesternacht.

Bereits in den Tagen vorher und einige folgende wird oft geknallt.

  • Leinenpflicht für Hunde ist dann nötig.
  • Die Freigänger unter den Katzen sollten im Haus gesichert werden.
  • Pferde kann man, je nach Lage des Stalles, oft kaum vor Lärm und Raketenlicht schützen. Dabei können auch sie durch die Knallerei bis zur Panik geängstigt werden. Auch besonders bei Ausritten sollte man sehr wachsam sein.

Noch ist Zeit, Vorkehrungen zu treffen und den Vierbeiner gegen den Stress dieser Nacht zu schützen. Heilkräuter können die Stressverträglichkeit verbessern und die Fellnasen, Hunde und Pferde so widerstandsfähiger machen. Für Katzen eignen sich eher Bachbüten. Auch hier gibt es individuelle Lösungen - damit Ihr Vierbeiner nicht leiden muss.

Zurück