Blog - Neuigkeiten aus der Tierheilkunde

von Ulrike Eckert

ein Hund tobt immer Sommer durch das Gras: es ist die Heimat der Grasmilben, kleiner Parasiten, die heftigen Juckreiz verursachen können

Grasmilben

Sobald der Boden warm ist - mindestens 16 ºC - sind auch die Grasmilben wieder aktiv. Ob Sie Ihren Hund oder Ihre Katze gegen diese Plagegeister behandeln müssen, hängt von den Symptomen ab, die Ihr Vierbeiner zeigt.

Weiterlesen …

von Ulrike Eckert

Spass im Frühling - aber auch die Parasiten werden wach

Zecken

Es wird Frühling. Die ersten Sonnenstrahlen scheinen warm auf den Erdboden - und auf die Verstecke der Zecken, in denen sie den kalten Winter überlebt haben … Die Plagegeister sind wieder unterwegs!

Weiterlesen …

von Ulrike Eckert

Neues Reitrecht für NRW

Das Landesnaturschutzgesetz wurde am 09. November 2016 verabschiedet und tritt einen Tag nach der Veröffentlichung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes NRW in Kraft.

Zu beachten ist allerdings, dass es in Bezug auf die Regelungen zum Reiten Übergangsfristen gibt. Das bedeutet, dass die bisherigen Bestimmungen zum Reiten in Feld und Wald weiterhin Gültigkeit haben.

Ab dem 01. Januar 2018 tritt dann die neue Reitregelung in Kraft.

Weiterlesen …

von Ulrike Eckert

Schmerzen beim Pferd

Einen typischen Schmerzenschrei gibt es bei Pferden nicht. (Bei Hunden übrigens auch nicht. Hunde haben aber wenigstens einen kurzen Schrei, der eher unangenehme Überraschung bedeutet …).

Wie also kann man erkenn, dass ein Pferd an Schmerzen leidet? Im akuten Fall scheint es eindeutig - bei einer akuten Lahmheit sieht man es. Was aber ist mit einem chronischen Geschehen? Und was ist, wenn es nicht um Schmerzen im Bewegungsapparat geht, sondern um etwas Inneres? Oder Rückenbeschwerden?

Weiterlesen …

von Ulrike Eckert

Hitze

Den Tag verbringt man in der Hitzewelle als Mensch ja am liebsten am Wasser: am See, am Pool, im Schwimmbad. Aber gerne werden auch Hunde und Pferde mit Wasser gekühlt. Eine angenehme Abkühlung auch für sie - wenn man es richtig macht.

Weiterlesen …

von Ulrike Eckert

Frühling

Der Frühling kündigt sich an - Huflattich blüht, die Sonne bekommt Kraft, und leider sind die achtbeinigen Plagegeister bereits unterwegs - die Zeckenzeit hat begonnen. Auch wenn der Winter eher warm und nass als kalt verschneit, die üblichen Ärgernisse kommen regelmässig wieder: Zecken hatte schon jede der Hunde, und die Katze hatte eine Zecke am Kopf.

Auch die anderen Probleme erscheinen ebenfalls regelmässig wieder: der Fellwechsel mit der Belastung für den Stoffwechsel unserer Katzen, Hunde und Pferde.

Weiterlesen …

von Ulrike Eckert

Pferdeohren, hier aufmerksam. Ihre Stellung ist ein wichtiger Bestandteil der Mimik eines Pferdes.

Mimik beim Pferd

Pferde kommunizieren hauptsächlich über ihre Mimik und ihre Gesten. Dazu gehören die Ohrenstellung ebenso wie der Ausdruck der Augen und die Anspannung der Muskeln von Maul und Nüstern.

In Schmerzsituationen kann die Mimik des Pferdes bereits als Mess-Skala für die Intensität eines Schmerzes verwendet werden. Aber nun wurden sämtliche möglichen Ausdrucksformen, die ein Pferd zeigen kann, aufgeführt. Die anatomischen Grundlagen sind ebenso beschrieben wie die tatsächlichen Möglichkeiten.

Die Arbeit ist frei zugänglich und ideal für alle, die sich mit dem Ausdrucksverhalten von Pferden beschäftigen. Einziger Wermutstropfen: sie ist auf Englisch. Dafür ist sie mit ausführlichen Bildern versehen.

EquiFACS: The Equine Facial Action Coding System

Weiterlesen …

von Ulrike Eckert

Das Schmerzgesicht beim "Pferd"

Beim Pferd (und beim Hund) ist Schmerz sehr individuell und subjektiv - so, wie auch jeder einzelne Mensch einen Schmerz auf eigene Weise empfindet. Und jedes Pferd drückt seine Schmerzen auf eine eigene, individuelle Weise aus ...

Weiterlesen …